20 Aug

Parkinsong 13

Parkinsong 13 ( Let’s dance ! )

Hallo Parcs – alter Schwerenöter –
Du mein täglich Wangenerröter
lass uns nun schliessen Frieden
F R I E D E N !
PAX dem Parcs PAX den Engeln
& pack schnurstracks den Brother Marx bei seinen Schwengeln
DEN Schwank werden wir schon schmeissen
& deichseln DAS DING im Dengeln der Sensen
die im Stundentakt über & unter uns schwingeln

Wir segeln mit den Engeln & scheissen
bevor wir die Leinen reissen
auf den tiefer‘n Sinn aus allerhöchster Höhe
( der GötterSitz Nähe )
aus Elfenbein-Turm-Niveau. DA tastet der HimmelsRadar
oder der des Teufels Barbar – SO ODER SO –
meine Matrix ab – ortet neu & ohne mein Hadern
meinen Orientierungssinn – inside of my sense –
navigiert meine Manöver – in my mind – with suspense

Nach den Rosenkriegen in meinen Adern
und manch Experimenten von fremden Salbadern
endlich sieben Jahre Frieden für mein rotes Blut
( das tut so gut wie gereinigtes Blut gut tut )
Die Hände lösen mein Antlitz vom facepalm
öffnen den Blick and Take me back where I was born
und mein FACE wird im Sonnenaufgang röter
nach der Nacht sind alle Vampire töter
und die Konserven stillen den Durst meiner Nerven

Hallo Parcs – alter Nerventöter –
Du mein satanisch folgsamer Strassenköter
Ich fordere dich zum Tanz ohne Distanz
ALLÉZ ! Á LA DANSE !
zum stiefel-gespornten Square Dance wähle ich
ritterlich dich – that’s me ! UND NICHT DU MICH !
zum Public-Viewing-Strassen-Paar-Tanz
zum Breakdance-Battle & mit unseren Fersen
scratchen wir das Pflaster wie‘n Plattenteller voller Kratzer
LET’S DANCE ! We’ll give peace a chance !!!

Lpzg., 13. Juli 14
ThH.

20 Aug

Juni-Proben

Vor der Urlaubszeit im Juni begannen unsere Proben mit Rapper/Sänger Raschid Sidgi und Rapper Schauspieler Stefan Kaminsky , unterstützt von Andreas Schwaiger, Rafael Klitzing und Felix Haiduk – und natürlich Thomas Hertel….

07 Aug

Parkinsong 12 ( Honey Pie & Honey-Moon )

Parkinsong 12 ( Honey Pie & Honey-Moon )

Komm Parky lass uns die Ringe tauschen
vor meinem letzten Trau-Altar
die extra Trau-Zeugen wolln leise lauschen
bis dass der Tod uns scheidet
solang wolln wir uns daran berauschen
dass keiner einzeln von hier scheidet –
unsre Lieb‘ hält siebzehn Jahr

Lass Parky uns das rote Blut still tauschen
die Transfusion besiegeln mit Zungenkuss
und nach der Hostie wollen wir lauschen
dem Orgeln und Pfeifen im Kirchenschiff
Unsre Zukunft lockt uns mit Friedensrauschen
& im Blei-Kristall steht unser Spruch im Schliff:
Das Leben ist ein langer ruhiger Fluss

Der Polterabend wird eine Riesen-Show :
Mick Jagger lädt zur Party in den Keller
der Folterer Luzifer & Satanael – mit Knowhow
ausgestattet & getaucht in Flammenrot
Sein Puls in Ewigkeit AMEN – Sein Flow :
Keiner kommt hier raus – lebend oder tot
AUSSER – er stampft den Veits-Tanz immer schneller

Sympathy with the devil ist der Song der Saison
Jeder kennt ihn Jeder singt ihn
Jeder tanzt ihn Jeder reitet ihn
& wer nicht reitet der wird geritten
von seinem eigenen Parkinson
PARKIN-SONG ist der Song des Lebens –
des Lebens fesselndstes Party-Chanson

Die Fete ist umstritten in diesem oder jenem Prison
besonders nach Feiertagen & nach den Exzessen
keimt des inner‘n Friedens planetarische Vision
kehrt exemplarische Ruhe ein Still senkt sich der Puls
trotz des Ehe–Kontraktes trotz der teuflischen Mission
Mein Herz schlag mal für mich allein und duld‘s
nach den grossen Gelagen nach dem Grossen Fressen

Dann komm Parky fahren wir in die Flitterwochen
direkt in unseren ersten Honeymoon
unterwegs will ich dir dabei täglich kochen
den physio-therapeutischen Mittags-Eintopf
Im Rhythmus der sieben Mondes-Wochen
werden wir zusammen meditieren im Doppel-Kopf
& am siebten Tag wolln wir endlich ruhn

Ich trag zwar schon den Ring meiner Frau
meiner einzigen – doch in diesem Dreieck
sieht meine Linse verschwommen ungenau
den Weg des Schicksals-Fadens hinfern
verlaufen sodass ich meinem Schicksal nicht trau
in der Konstellation von Frau & Mann mit Parks im Stern
verbleibt in meinem Hirn nur ein weisser Fleck

Nachts tanzen wir unterwegs in Mephisto-Schuhn
zum Bandoneon den alten Mitternachts-Tango
& prompt auf die politisch Parkinson‘schen Unruh‘n
folgt morgens täglich gemächlich Fango
mittags ein lecker Ayurveda-Huhn
Frei nach Lenins Lehrsatz Was tun ?
die tages-therapeutische Antwort : AUSRUHN !
DIR ENDLICH WAS GUTES TUN !!

Honey pie – is the life with my wife
und im HONEYMOON bin ich nun mit PARKIN-SOON
Eine Liebe ist erst jung & eine ist reif
Doch my position im Beatles-Song is tragic
mit meinem Herz zu Deinen Füssen LIVE
im TV and Parky says : So I show you the magic
I’m singing in the rain of my tears Blue moon

ThH. 28.5.14. / Bad Zwesten

 

07 Aug

Parkinsong 11 ( Komm Parky – come on!)

Parkinsong 11 ( Komm Parky – come on!)

Komm Parky ich hak dich jetzt unter
tief unten unter meiner Haut
wirst du mir viel zu munter
und ich werde aussen nur laut

Komm Parky lass uns Frieden schliessen
und miteinander gehn
wir müssen’s schliesslich begiessen
wenn wir uns immer wieder sehn

Komm Parky ! komm ! komm !
ich hol dich hier raus
komm mit mir in die Freizeit
wir leben in Saus und Braus
In die Parks – Parky ! komm ! komm !

Lass uns die Tische aneinander-rücken
zu einem ewigen Bankette
über Eck wollen wir die Arme Drücken
& reimen eins drauf um die Wette

Zusammen am Wasser zelten
wir unter einem Regendach
Tropfen prasseln öfter als selten
& am Sonntag spieln wir draussen Schach

Komm Parky ! komm ! komm !
ich hol dich mit rein
in meine Lebensmitte
wir lassen fünfe gerade sein
In my midlife – Parky ! komm ! komm !

EIN Surfbrett muss uns reichen für zwei
so soll’s auch beim Radeln sein
& selbst das Skateboard fahrn wir frei-
händig stehend ständig zu zwein

Bist du Winnetou bin ich der Weisse
mit der alten Schmetterhand
du Pierre Brice der Franzose auf der Reise
zu mir Lex Barker aus dem Ami-Land

Komm Parky ! komm ! komm !
wir reisen zusammen durch Hölle & Welt
durch den Äther & zurück auf die Erde
wir reisen wie es uns gefällt
Auf die Reise – Parky ! komm ! komm !

Und wie Tom Sawyer mit der Katze
auf dem Friedhof mitternachts in Missouri
graben wir nach dem grössten Schatze
und rauchen Finn’s Pfeife wie zwei Touri

Zwei ziemlich beste Freunde sind wir
On the road again auch im Hause
und wenn du mal ziemlich fertig bist
gönn ich dir gern eine Pause

Komm Parky ! komm ! komm !
ich sing Come away with me !
unsere Reise hat noch viele Strophen
in unserm Blues pulst meine Melodie
In mein Lied – Parky ! komm ! komm !
In my Blues – Parky ! komm ! komm !
Peace and Freedom – Parky ! komm ! komm !

thh.6.5.24 badzwesten

10 Jun

Parkinsong 10

Parkinsong 10 ( Parkinson tanzt Paartanz )

Ein Affen-Tanz ist das täglich

ich kann das nicht anders nennen

wenn wer ? wen ? so weit treibt

zu diesen Verrenkungen unsäglich

und wer kann dann schon er-kennen

wer ist herr ? und wer knecht ? der‘s hier täglich treibt

Bei allen regel-mässig Körper-Massnahmen

zum Training der ungelenken Knochen

im Gymnastik-Eros der Compagnie

sprengt das den choreographischen Rahmen

in dem einzeln Glieder im Rhythmus zwar kochen

doch klappern ästhetisch in Kakophonie

Es gibt kein Tabu an Hilflosigkeiten

beim Scheitern am eigenen Fleische

wenn ZWEI an einer Wirbelsäule zerren

auf dem therapeutischen Jahrmarkt der Eitelkeiten

dass jeder die Dominanz erheische

auf Kosten des knöchern Gelenk-Gekreische

im Innersten auf zarten Nerven-Saiten

da sollte der Herrgott den Tanzsaal wohl sperren

Doch der Reigen dreht sich weiter

wie der Derwische Kreise

übt jeder Novize mit Parks im Duett

beim Drehen seine Grazie auf seine Weise

& seine Paarschaft mit Parky beim Menuett

mit dem Therapie-Tanzmeister-Begleiter

das ist weise – das ist heiter – das ist nett

Den TANGO MORTALE im Scheinwerfer-Spot

tanzt hier ein Mann mit einem Mann

auf straffem Seil führ’n sie sich fleissig

gegenseitig über den Abgrund TOD

jeder von beiden so gut er es kann

tanzt mal die FRAU tanzt manchmal den MANN

im Schein des Höllen-Feuers Abend-ROT

das Schatten-Thermometer zeigt weit über dreissig

And now the end is near …

Ich glaube Parks ist manchmal (m)ein Tier

and This is the end my friend …

wo keiner mehr den Fremden kennt

So far far from home …

Take me back where I come from … … …

ThHBadZwesten2.5.14

10 Jun

Parkinsong 9

Parkinsong 9 ( Parks on the Way down in the hole )

„Meine Frau Parkinson”
ergibt keinen Sinn
die Version „Pamela Par’son“
ist auch kein Gewinn

Mister Parkinson ist keine Frau
Parks ist ein Mann – die Sau –
dieser Mister – ist weder meine Sister
noch meine noch eine Frau !

Aber der Bursche versucht
und das ist verrucht ! verflucht ! !
aus MIR ein Weib zu machen
da müssen sogar die Angel vor Scham lachen

Bei meinem Bildnis als FRAU
von ihm in meinem Traum gesprayt auf Stein
wird Gottes Schöpfung erbärmlich grau :
Mein Asyl & mein Leib kann ein MANN nur sein !

Trotz aller gymnastischen Tänze und jedem mich Winden :
Ich gehöre auf Erden zum Geschlecht der Schwänze
mit allen männlichen Stärken & allen Männer-Sünden
ziehe ich spätestens hier die Identity-Grenze

Da sind mir Männerwitze & solche Zoten
für die ich mich männlich menschlich immer schämte
nicht zu schade und auch nicht verboten
dass Park‘sons Geschlechterkampf mich dazu nicht noch lähmte

Da zeig ich mich tanzend mit freier Brust
denn solches Outfit ist Machos Lust
in der Höllen-Disco unter Algo-Rhithmen rigoros
In Frisco ist heute Nacht der Teufel los

Da stepp ich die Samples mir aus den Knochen
neben den High Heels der Höllen-Bräute
die mich triggern – man hört die Pulse pochen
und unter den Schweiss-Perlen kochen die Häute

die wir schamlos aneinander reiben
bevor wir für immer & ewig abheben
ICH ein MANN neben vielen WEIBEN
werde mein ICH nicht dem Satan abgeben
Und obwohl der Teufelskerl es so plump krachen lässt
ist das wohl MEIN und nicht sein Sieges-Fest
auch wenn ich doch mit solchen Träumen
Night and Day erneut einfahre in die Hölle –

es lässt sich nicht ausräumen
was ich dort unten wohl sölle
als ob ich da Lebenstribut wem zölle
mein Geschlecht auch noch eintauschen wölle

So fahr ich mit dem Elevator into the hell
um dann als mein eigner Herr
MICH Herrn zu grüssen – ist das ver-quer ? –
und dann per Starway to heaven – schnell !

Will ich mich doch nur finden
als Mann – nicht Frau – nicht als Kind
( so gern liess ich mich dafür schinden )
bis Ich und Ich wieder beisammen sind

The answer my friend
die wissen nur ich und der Wind
is blowing ein Happy End
denn DAS is The End – my friend !

 

thh. / bad zwesten / walpurgisnacht 2014

17 Mai

Parkinsong 8

( Parkinson auf Kur )

Im Parkinsonschen Familien-Heim

wo keiner ist mit seinem Parkinson allein

( denn alle Parkinson-Freunde sind zu zwein )

(( was mal war SELBST IST DER MANN

wird zur SELBST-Hilfe-Gruppe „MANN GEGEN MANN“ ))

( Mann, das ist wahr ! ) ( KEINER nur wie ER kann )

beziehungsweise: selbst ist die Gruppen-Hilfe

die sogenannte ZWEITE HILFE :

hilfst du dir selbst – so hilft dir Parkinson !

ICH ist so mein ICH

und noch ein anderer meint ICH

wir ZWEI sind doch ICH ( & kein anderer findet so mich )

denn DU bist ICH und ich bin DU

DU bist Parks & ICH bin sein Sohn

obschon ich dein Vater bin – bin ich so DU

 

Bei Kaffee und Kuchen

Parky in der Park-Klinik besuchen

( nie mehr anderen Urlaub buchen ! )

such such such den Parkinson !

wo wo wo ist denn hier Parky Parks ?

who who who is missing Mister Parkinson ?

such such such den missing Master !

den such ICH mein eigen Meister

ich Messi suche meinen Gesellen-Minister

ein Verwirr-Spiel im IRR-Garten

der Verluste wo mein Diener warten

muss – der Parkinsonsche Geselle

der Diener zweier Herren der stets zur Stelle

NOCH ist mein eigen Knochenbau-Diener

der Herr & er mein Diener – der Schlawiner

Eröffnet ist das Theater der Grausamkeit

treten Sie ein – Theater-Therapeuten – allein & zu zweit

die Bühne ist gross wie der Park weit & breit

auf in den Kampf der Engel & der Teufel & so weiter

umkämpft ist Sprosse um Sprosse auf der Himmelsleiter

die die Kletterer nun trägt in die Himmelsweite

Kein Tritt darf fehl darf ins Leere fallen

wie der Fall von Luzifer der Gott zum Missfallen

aus lichter Höhe voll in den Orkus fiel beschämt vor allen

Ergo sumus zwei Gestalten

die die Balance wollen halten

halt du zu mir

dann halt ich auch zu dir

mein körperlich Konterfei

einerlei – wir sind eins sind zwei

mein Behüter & mein Herausforderer

fordere du und ich folge dir

doch du entkommst mir so nicht

du Höllenwicht du meine Kür & du meine Pflicht

DU MEIN WACHPERSONAL

MEIN BEHÜTER

MEINE ZUVERSICHT

Thh.
Bad Zwesten
1.5.14

17 Mai

Parkinsong 7

( Parcours d‘Alsace ) (( Parky im Elsass ))

Auf sechshundert Kilometer Strass‘

quer durch Deutschlands Avenuen

folgt übern Rhein das Elsass

nach hundertmal Gas auf Strass

voll Wald voll Wies‘ voll Wein

als eine Carte der Menuen

für essen für schlafen & für da-sein

Der Tempo-Wechsel ist famos

die andere europäische Rechnung der Zeit

wirft den Mann menschlich ins Moos

der Natur in den moosigen Schoss

& Seele & Korpus umarmen einander

in innerer Reinheit vom „Stresse“ befreit

ist sich der eigene Geist bekannter

 

Quartier bereit weit vor nach Mittag

bereits Rhein-dies-seits ist gast-bereit

l’apres midi ist circa halb vier am Tag

das ist circa mitten am Nachmittag

wie‘n Faun unterm Baum sich so streckt

so wie‘n europäisch Faultier gedeiht

hat Parky sich im Garten-Park versteckt

 

Des nachmittags unter drei Apfelbäumen

nach drei Mittags-Gängen

träumen träumen träumen

unter den rosa Apfelbäumen

& die Vögeln singen & die Grillen grillen

nach Partitur mit Ihren viel Gesängen

in schrillen Idyllen will ich chillen

 

Mein Garten-Freund Parkinson Parky

im Liegestuhl mit mir in Geniesser-Pose

lächelt mich süffisant an ganz smarty

mit smarty Parky zur Garten-Party

zu drei mal Dessert ouvert : der schwimmenden Insel

im Garten auf geeister Vanille-Sauce

für uns zwei ewig streunende Pinsel

 

Unser Welcome! im Gastland des Bienvenue!

ist ein endlos Menü für alle Sinne

auf der Feinschmecker Rue

je suis un gourmet perdu

avec mon ami Parky – es ist so gut

c’est si bon sagt mein Freund mir mit ruhiger Stimme

wenn ich so lebe wie’s mir gut tut

Wildenguth/Alsace
Thh. 26.4.14

22 Mrz

Kick-Off-Party des Ensembles

Der gemeinsame Arbeitsauftakt unseres Ensembles begann am 28.02.2016 als Kick-Off-Party in der Gosenschenke „Ohne Bedenken“ in Leipzig.
Was die einzelnen Künstler erwarten, wie sie sich ihre Arbeit vorstellen, was sie bewegt – ist in einem kurzen Zusammenschnitt für Euch festgehalten…..

10 Mrz

Parkinsong 6 ( Parkinson on the road )

Parkinsong 6 ( Parkinson on the road )

Täglich tätlich an mir Sport –

nachts auf meiner innern Piste

( des bunten Tagtraums nächtlich Sister )

such ich den Bruder-Mord

an meinem Kumpan

Pan Parkinson – doch sodann

sind wir zwei On the road again

In the heat of the night

Nachttraums Mitternachtszeit

is the way of fun & pain

in der Leucht-Spur of the nights

Lime-Lights of my inner fights

In meinen Adern Polizei-Sirenen

schwirren & becircen

meines Herzens Sehnsuchts-Schmerzen

In allen Muskel-Fasern & den Venen

in meiner Meridiane Nachtradar

treff ich – in meiner eignen Nachtbar –

Papa Parkinson-Barbar ergebenst

mit meiner Neuro-Technik samplen

mein System der Nerven krass umkrempeln

& im Ramp-Light meines Lebens

um mein Innerstes scharwenzeln

mein Programm versteckt zu canzeln

Ich zieh den Teufel an den Ohren

( please to meet you ! )

(( nice to see you ! ))

eh er mich im Ritt dann verloren

in einem Pool mit Whirl

erwisch ich wieder diesen Kerl

so find ich nass Herrn Parkinson

with my hole Sympathy for the devil

in einer Therme Wärme ganz evil

der trägt mich auf seiner Harley Davidson davon

denn Mein Freund Harvey ist ein weis(s)er Mann

der nachts durch Wände gehen kann

Inside me reicht er mir die Hand

will mich intim auch so begrüssen

dusch ich ihn weich im Strahl der Düsen

den der in mir MIR nicht unbekannt

& führ ihn übern Ozean vielleicht

wo ich ihn verlier & wenn‘s noch nicht reicht

dann lad ich DICH Aug-in-Aug zum Veits-Tanz

dann greif ich dich Teufel beim Schwanz

dann stell ich mich dir in meinem Glanz

& park dich Parks Parkinson ganz

auf nächtlichem Abstellgleis

& schleich mich schliesslich davon ganz leis

und tanze mein eigenes Solo

statt pas de deux unvergänglich

& fühle mich eigentlich ganz froh so

statt zwangsverwandt lebenslänglich

Thh. 24.4.14